Allgemeine Geschäftsbedingungen

 § 1 Anwendungsbereich, Vertragsschluss

  1. Diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen gelten für alle Verträge zwischen dem Vermieter und dem Mieter in Bezug auf die Ferienhäuser „Chalet Wastl“ und „Chalet Grand Wastl“. Vermieter ist Dr. Kristian Horn, Agnes-Bernauer-Str. 5, 80687 München.
  2. Der Vertrag zwischen den Parteien kommt erst zustande, wenn der Vermieter die Mietanfrage des Mieters bestätigt.

 

§ 2 Pflichten des Vermieters, Ausstattung des Ferienhauses

  1. Der Vermieter verpflichtet sich, das Chalet Wastl bzw. Chalet Grand Wastl, Pinnersdorf 18, 6300 Wörgl, zum vereinbarten Zeitpunkt in sauberem und vertragsgemäßem Zustand an den Mieter zu übergeben.
  2. Das Chalet Wastl ist wie folgt ausgestattet:

–           3 Schlafzimmer (2x Doppelbetten, 1 Stockbett, insgesamt daher 6 Betten)

–           Wohnküche mit Sitzecke, Sat-TV, Radio, Backofen, Geschirrspülmaschine

–           Badezimmer mit Toilette, Waschbecken, Regenshowerdusche, Fußbodenheizung

–           Terrasse mit Gartenmöbeln

Weitere, hier nicht aufgezählte, tatsächlich aber im oder am Mietobjekt vorhandene Mietgegenstände (z.B., je nach Saison, ein Holzkohlegrill) zählen ebenfalls zur Ausstattung des Chalets.

3. Das Chalet Wastl ist wie folgt ausgestattet:

–           5 Schlafzimmer (4x Doppelbetten, 1 Stockbett, insgesamt daher 10 Betten)

–           Wohnküche mit Sitzecke, Sat-TV, Radio, Backofen, Geschirrspülmaschine

–           2 Badezimmer mit Toilette, Waschbecken, Regenshowerdusche, Fußbodenheizung

–           Terrasse mit Gartenmöbeln

Weitere, hier nicht aufgezählte, tatsächlich aber im oder am Mietobjekt vorhandene Mietgegenstände  zählen ebenfalls zur Ausstattung des Chalets.

 

§ 3 Mietdauer, Check-in- und Check-out-Zeiten

  1. Die Mietzeit beginnt und endet an den vereinbarten Terminen.
  2. Das Objekt steht am Anreisetag ab 16 Uhr zur Verfügung und ist zum Ende der Mietzeit bis 9 Uhr in vertragsgemäßem Zustand an den Vermieter bzw. dessen Beauftragten zu übergeben.

 

§ 4 Mietpreise, Zahlungsmodalitäten

  1. Der Mietpreis ist, soweit nichts anderes vereinbart wird, abhängig von der Saison und unter der Rubrik „Preise“ abrufbar.
  2. Im Mietpreis sind die Kosten für Wasser, Strom, Gas und Bettwäsche enthalten. Sonstige Wäsche (Handtücher, Geschirrtücher, etc.) wird nicht bereitgestellt und ist vom Mieter mitzubringen.
  3. Es wird eine Anzahlung von 30% der Gesamtmiete innerhalb von 7 Tagen nach Abschluss des Mietvertrages fällig, zahlbar per Überweisung auf das vom Vermieter genannte Konto. Der Restbetrag in Höhe von 70% des Gesamtmiete ist 4 Wochen vor Bezug des Chalets auf das benannte Vermieterkonto zu überweisen. Entscheidend ist das Datum des Zahlungseingangs.

§ 5 Rücktritt

  1. Das Kündigungsrecht des Mieters und des Vermieters richtet sich nach den gesetzlichen Vorschriften. §§ 573 bis 573b BGB finden keine Anwendung, da der Wohnraum nach § 549 Abs. 2 Nr. 1 BGB nur zu vorübergehendem Gebrauch vermietet ist.
  2. Kündigt der Mieter bereits vor Beendigung des Mietverhältnisses dasselbe, so hat er dem Vermieter den Mietausfall auszugleichen. Dies gilt nicht, wenn der Vermieter die Wohnung anderweitig vermieten kann. Unabhängig davon, ob der Vemieter die Wohnung anderweitig vermieten kann, schuldet der Mieter 20 Prozent des Mietpreises als „Bearbeitungspauschale“.
  3.  Das Recht zur fristlosen Kündigung aus wichtigem Grund bleibt für beide Parteien vorbehalten.

 

§ 6 Kaution

Der Mieter leistet zu Beginn des Mietverhältnisses an den Vermieter bzw. dessen Beauftragten eine Bar-Sicherheitsleistung in Höhe von 200,00 € (Chalet Wastl) bzw. 300,00 € (Chalet Grand Wastl). Nach Rückgabe der Mietsache hat der Vermieter diese in bar wieder zurückzugewähren abzüglich etwa anfallender Kosten für den Ersatz vom Mieter beschädigter Gegenstände oder anderer Ansprüche des Vermieters aus dem Mietverhältnis.

 

§ 7 Endreinigung

  1.  Die Kosten für die Endreinigung betragen im Chalet Wastl 60,00 € pro Person und Aufenthalt bei einer Belegung bis zu 4 Personen. Für jede weitere Person ist ein Aufschlag von 15,00 € zu zahlen. Beim Chalet Grand Wastl kostet die Endreinigung 75,00 € bei einer Belegung bis zu 5 Personen. Für jede weitere Person ist ein Aufschlag von 15,00 € zu zahlen.
  2.  Falls Haustiere mitgebracht werden (was ohne Genehmigung des Vermieters nicht zulässig ist), werden noch zusätzlich 7 € pro Tier und Tag fällig (für das 2. Tier 4 € pro Tag).
  3.  Die Reinigungskosten sind bei Mietbeginn in bar an den Vermieter dessen Beauftragten zu bezahlen.

 

§ 8 Weitere Pflichten des Mieters, Haftung, Untervermietung, Rauchverbot

    1. Der Mieter hat die Mietsache pfleglich zu behandeln, insbesondere regelmäßig zu belüften und von Ungeziefer freizuhalten.
    2. Der Mieter haftet für Schäden, die – durch Verletzung der ihm obliegenden Obhuts- und Sorgfaltspflichten – schuldhaft von ihm, durch von ihm betriebene Geräte (z.B. Elektrogeräte), von seinen Erfüllungsgehilfen oder von Personen, die sich mit Wissen und Wollen des Mieters in der Mietsache aufhalten, verursacht werden. Der Vermieter tritt schon jetzt seine Ansprüche gegen den Verursacher solcher Schäden in dem Umfang an den Mieter ab, in dem der Mieter dem Vermieter Ersatz leistet.
    3.  Der Mieter ist nicht berechtigt, bauliche Veränderungen oder Einbauten an der Mietsache vorzunehmen.
    4. Der Mieter darf das Mietobjekt ohne Genehmigung des Vermieters nicht ganz oder teilweise an Dritte weitervermieten oder zum Gebrauch überlassen. Der Mieter darf ohne Zustimmung des Vermieters nicht mehr Personen in die Ferienwohnung aufnehmen als zwischen den Parteien vereinbart.
    5. Der Mieter ist verpflichtet, eventuelle durch ihn selbst oder durch die Mitbewohner verursachte Schäden am Mietobjekt oder am Hausrat umgehend dem Vermieter anzuzeigen und zu ersetzen.
    6. Es dürfen ohne Zustimmung des Vermieters keine Haustiere mitgebracht werden.
    7. Das Rauchen im Chalet ist nicht gestattet. Bei Zuwiderhandlung wird als pauschale Vertragsstrafe ein Betrag in Höhe von 200,00 € fällig. Der Vermieter ist berechtigt, einen weiteren Schaden geltend zu machen (z.B. Minderung oder Stornierung nachfolgender Gäste).
    8. Der Mieter hat bei der Übergabe der Wohnung die Vollständigkeit des Inventars zu prüfen und etwaige festgestellte Fehlbestände sofort dem Vermieter anzuzeigen.
    9. Der Mieter ist verpflichtet, dem Vermieter seine vollständige Adresse mitzuteilen.

 

§ 9 Rückgabe des Mietobjektes

 Der Mieter hat die Ferienwohnung zu Mietende spätestens um 09.00 Uhr morgens besenrein zu übergeben. Benutztes Geschirr, Besteck, Töpfe und Pfannen sind auch dann zu reinigen und aufzuräumen, wenn der Vermieter die Endreinigung übernimmt.

 

§ 10 Zusätzliche Vereinbarungen, Kurtaxe

Die Kosten für Kurtaxe und andere öffentliche Abgaben sind im Mietpreis nicht einbezogen. Diese werden vom Vermieter am Anreisetag erhoben. Zur Zeit belaufen sich diese auf 1,00 € pro Person und Nacht.

 

§ 11 Internetnutzung

Die Chalets verfügen über Internet, auf das der Mieter – mit entsprechendem Zugangscode – über WLAN zugreifen kann. Hinsichtlich der Internetnutzung gilt Folgendes:

  1. Das WLAN, einschließlich des Benutzerzugangs und des Passworts, steht dem Mieter und den Mitreisenden nur für den Buchungszeitraum zur Verfügung und kann als (kostenlose) Serviceleistung jederzeit widerrufen werden.
  2. Der Mieter darf Dritten keinen Zugang zum WLAN der Chalets gewähren und insbesondere nicht die Zugangsdaten weitergeben.
  3. Der Vermieter behält sich vor, bestimmte Seiten oder Dienste über das WLAN zu sperren, wie zum Beispiel gewaltverherrlichende, pornographische oder kostenpflichtige Seiten.
  4. Schadsoftware wie Viren, Trojaner oder Würmer können bei der Nutzung des WLAN auf das Endgerät des Mieters gelangen. Der Mieter ist verpflichtet, sein Endgerät mit einem aktuellen Virenschutzprogramm zu schützen.
  5. Für die vom Mieter über das WLAN der Chalets übermittelte Daten sowie die in Anspruch genommenen kostenpflichtigen Dienstleistungen oder Rechtsgeschäfte ist der Mieter verantwortlich. Dieser hat auch die entsprechenden Kosten zu tragen.
  6. Der Mieter muss bei der Nutzung des WLAN das in Österreich geltende Recht einhalten und darf keine sitten- oder rechtswidrigen Inhalte nutzen oder verbreiten. Weiterhin darf er keine urheberrechtlich geschützten Güter widerrechtlich vervielfältigen, verbreiten oder zugänglich machen. Er hat die geltenden Jugendschutzvorschriften zu beachten, keine belästigenden, verleumderischen oder bedrohenden Inhalte zu versenden und zu verbreiten sowie das WLAN nicht zur Versendung von Massennachrichten (Spam) oder für eine andere Form unzulässiger Werbung zu nutzen.
  7. Der Mieter stellt den Vermieter von sämtlichen Ansprüchen Dritter frei, die auf einem Verstoß gegen geltende Rechtsnormen oder diesen § 11 durch ihn oder seine Mitreisenden beruhen. Der Mieter hat für alle Kosten im Zusammenhang mit einer rechtswidrigen oder dieser Vereinbarung zuwiderlaufenden Verwendung des WLAN sowie Internet durch ihn und seine Mitreisenden aufzukommen.

 

§ 12 Schlussbestimmungen, Hausordnung

  1. Mündliche Nebenabreden bestehen nicht. Änderungen und Ergänzungen bedürfen mindestens der Textform i.S.d. § 126b BGB, um rechtswirksam zu sein.
  2. Dieser Vertrag bleibt auch dann gültig, wenn sich einzelne Bestimmungen als ungültig erweisen sollten. Die betreffende Bestimmung ist dann so auszulegen, dass die mit ihr ursprünglich angestrebten wirtschaftlichen und rechtlichen Zwecke so weit wie möglich erreicht werden.
  3. Die Hausordnung ist Besetandteil des Mietvertrags.

 

§ 13 Gerichtsstand, anwendbares Recht

  1. Auf sämtliche zwischen dem Vermieter und dem Mieter nach Maßgabe dieser AGB geschlossenen Verträge findet deutsches Recht Anwendung.
  2. Örtlich zuständig ist, soweit rechtlich zulässig, das Amtsgericht München.

 

AGB Chalets Wastl und Grand Wastl, Stand April 2017